Ätherische Öle für Babys und Kinder: Die besten Düfte zum Einschlafen

Kann dein Kind abends nur schwer einschlafen? Wo bleibt bloß das Sandmännchen? 

Kinder haben schon einiges zu verarbeiten. So viele Eindrücke, so viel Neues zu entdecken. 
Dann sind sie natürlich einfach mal überdreht. und manchmal haben ja auch Kinder schon Sorgen oder Ängste.
 
Ätherische Öle können da oft gute Dienste leisten, indem sie mit ihrem schönen und beruhigenden Duft die Geister des Tages vertreiben und helfen, die Kleinen ins Träumeland zu geleiten.

Ich selbst bin auch ein großer Fan von feinen Düften – für diesen Artikel konnte ich Margareta Ahrer als Expertin für Aromaöle gewinnen. Danke, Margareta, dass du dein Wissen und deine Erfahrungen mit uns teilst, wie ätherische Öle Babys und Kleinkindern beim Einschlafen helfen können!

 

Die besten ätherischen Öle zum Einschlafen für Kinder

 
Mandarine rot (Citrus reticulata)
 
Der typische frisch-süße Duft ist schon bei kleinen Kindern äußerst beliebt. Mandarinenduft gibt Leichtigkeit und Vertrauen und nimmt Ängste.
 
Bitte nur niedrig dosieren, sonst kann die Wirkung ins Gegenteil umschlagen und zappelig machen!
 
Mandarinenöl rot*  wird aus der Schale der reifen Mandarinen gepresst. Deshalb unbedingt auf Bio-Qualität achten!

 
Römische Kamille (Chamaemelum nobile)
 
Auch der süß-blumig-krautige Duft der römischen Kamille ist ein beliebter Kinderduft. Die römische Kamille ist ein Verwandter der bekannten deutschen/blauen Kamille. Der süße Duft wirkt beruhigend und ausgleichend.
 
Das ätherische Öl der römischen Kamille* wird aus dem blühendem Kraut mittels Wasserdampfdestillation gewonnen.

 
Vanille-Extrakt (Vanilla planifolia)
 
Wusstest du, dass Vanilleduft in winzigen Mengen auch in der Muttermilch enthalten ist? So lernen Säuglinge schon früh, den süßen, molligen Vanilleduft mit der Mutter zu verbinden. Dadurch gibt der Duft der Vanille dem Kind Sicherheit, kann es beruhigen und für eine wohlige Atmosphäre sorgen.
 
Vanille-Extrakt*  ist kein ätherisches Öl, sondern ein Alkohol-Auszug aus den fermentierten Vanilleschoten.

 
Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
 
Der bekannte und beliebte echte Lavendel ist für seine beruhigende und ausgleichende Wirkung bekannt und eher bei größeren Kindern beliebt. Lavendel soll auch nur gering dosiert werden – bei höherer Dosierung kann sich die Wirkung umkehren und dann anregend sein.
 
Lavendelöl* wird aus dem blühenden Kraut mittels Wasserdampfdestillation gewonnen.
 
Für Kinder, die den Lavendelduft nicht gerne mögen, wäre Bergamotteminze* (Mentha citrata) eine gute Alternative – sie hat eine ähnliche Wirkung wie echter Lavendel.
 

Aromaöle für Kinder – Anwendungen und Rezepte

 
Die oben vorgeschlagenen Öle können z. B. in einem Aromadiffuser*, als Aromaspray oder in einem Massageöl angewendet werden.
 
Such das passende Öl gemeinsam mit deinem Kind aus. Verwende die Düfte anfangs am besten einzeln, damit du und dein Kind sie erst einmal kennenlernen können. Später könnt ihr sie dann auch mischen
 
Es gibt auch viele schöne fertige Mischungen. Zum Beispiel Sandmännchen* oder Schlaf gut*
 

Duftlampe & Aromadiffuser

Ein elektrisch betriebener Aromadiffuser*ist für’s Kinderzimmer wegen der Brandgefahr besser geeignet als eine kerzen-”betriebene” Aromalampe.
Bei einem Aromadiffuser werden die ätherischen Öle mittels Ultraschall vernebelt.
 
Je nach Raumgröße und je nach Alter des Kindes gibt man 1 – 3 Tropfen ätherisches Öl mit etwas Wasser in den Diffuser.
 
Alternativ kannst du natürlich auch einen Duftstein* auf das Nachtkästchen geben. Diesen einfach mit 1 – 3 Tropfen ätherischem Öl beduften.
 

Aromaspray

Ein Aromaspray ist einfach und leicht selbst gemacht. Je nach Wunsch wird dein Aromaspray zum Raumspray, Kissenspray oder auch individueller “Monsterspray”. Dein Kind weiß bestimmt am besten, welchen Duft die Monster im Kinderzimmer so überhaupt nicht mögen 😉 die sucht ihr aus und mischt daraus euren eigenen Spray.
 
Dazu einfach 10 – 20 Tropfen ätherisches Öl mit 50 ml Wodka in einem Glassprühfläschchen verschütteln (= 1 – 2%ige Mischung).
 
Vor Gebrauch muss der Spray immer gut geschüttelt werden, weil sich ätherische Öle nur in reinem Alkohol vollständig lösen (Wodka ist nur ca. 40%ig).

Vielleicht ist aber auch gerade gar kein Monster im Kinderzimmer unterwegs und es braucht nur ein wenig Entspannungshilfe zum Einschlafen, dann ist dieses Rezept das Richtige.

 
Rezept – Sandmännchenspray
 
5 Tropfen Lavendel fein*
10 Tropfen Römische Kamille*
50 ml Wodka

Massageöl

 
Eine sanfte Massage beruhigt nicht nur, sondern verstärkt auch die Bindung zwischen Eltern und Kind. Wie wäre es mit einer kleinen Fußmassage am Abend vor dem Schlafengehen?
 

Fußmassageöl

 
1 TL (5 ml) Sonnenblumen- oder Mandelöl*
1 – 2 Tropfen ätherisches Öl (siehe oben; z. B. Mandarine, Orange, Lavendel fein, Römische Kamille, Vanille-Extrakt)
 
Ihr könnt das auch zu einem täglichen Schlafengehens-Ritual machen. Dabei könnt ihr den Tag Revue passieren lassen und darüber sprechen, was das Kind gerade beschäftigt.
 

Kuscheltierduft

 
Du kannst einen Tropfen ätherisches Öl auch auf das Lieblingskuscheltier tropfen.
 

Sicherheit bei der Anwendung von ätherischen Ölen für Kinder

Nicht alle ätherischen Öle sind für Kinder bzw. Kleinkinder geeignet!
Ätherische Öle mit einem hohen Anteil an Menthol, Kampfer und Eukalyptol sind nicht für kleine Kinder geeignet. > Ätherische Öle – Sicherheit von A – Z
Verwende ausschließlich 100% naturreine ätherische Öle. > Wie du beim Kauf deiner ätherischen Öle beste Qualität erkennst
 
Echte 100% naturreine ätherische Öle bekommst du im guten Fachhandel, im Reformladen oder in der Apotheke. > Einige gute Hersteller findest du in den AROMA1x1-Ressourcen
 
Kindernasen sind sensibler als die von Erwachsenen. Dosiere ätherische Öle deshalb sehr vorsichtig. Die Hälfte der Tropfenanzahl für Erwachsene genügt im Allgemeinen. > Ätherische Öle richtig und sicher verdünnen 
 
 
 
Margareta Ahrer Expertin für AromaöleÜBER DIE AUTORIN:
Margareta Ahrer ist Aromaexpertin und zeigt Einsteigern, wie sie ätherische Öle für Gesundheit, Schönheit und Haushalt richtig und sicher einsetzen können. Auf ihrem Blog www.aroma1x1.com findest du einfache Tipps und Rezepte mit ätherischen Ölen. In ihren beliebten Online-Selbstlernkursen kannst du die wichtigsten Grundlagen der Aromatherapie mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen erlernen.
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar